Kuss des Tigers - Eine unsterbliche Liebe

 Werbung, unbezahlt und unbeauftragt

 

Titel: Kuss des Tigers -

Eine unsterbliche Liebe

 

Autorin: Colleen Houck

 

Verlag: Heyne

 

Seiten: 544

 

ISBN: 978-3453534360

 

 Preis: 8,99 Euro (D) | Taschenbuch

Klappentext

Eine Liebe für die Ewigkeit

 

Nie im Leben hätte die achtzehnjährige Kelsey Hayes gedacht, dass sie einmal nach Indien reisen würde. Und schon gar nicht mit einem Tiger als Reisegefährten! Doch ihr Ferienjob im Zirkus Maurizio verändert ihr Leben ein für alle Mal, denn dort begegnet sie Ren, dem majestätischen weißen Tiger. Sofort spürt Kelsey, dass zwischen ihr und dem Tiger eine ganz besondere Verbindung besteht.

 

Als sie gebeten wird, Ren nach Indien zu bringen, um ihn dort auszuwildern, zögert sie keine Sekunde, ihren Schützling zu begleiten. In dem fremden Land angekommen, erfährt sie, dass Ren ein tragisches Geheimnis verbirgt: Er ist ein verwunschener indischer Prinz, der einst von einem mächtigen Magier dazu verdammt wurde, sein Leben als Tiger zu verbringen. Im Laufe der Zeit hat er die Hoffnung aufgegeben, jemals Erlösung zu finden – bis er in Kelsey das Mädchen kennenlernt, das hinter die Fassade der wilden Bestie zu blicken vermag. Doch finstere Mächte wollen Rens Befreiung verhindern. Wird die Liebe Kelseys zu ihrem Tigerprinzen ausreichen, um Ren zu helfen?

 

Rezension

Ein fantastischer und abenteuerlicher Roman! Er erinnerte mich an Indianer Jones. 

Die Reise durch Indien fand ich überaus spannend und interessant. Ich liebte es, eine neue Kultur kennenzulernen. Ich las gerne die Erzählungen von Mr. Kadam, in denen er über die Mythologien des Ortes und der Kreaturen berichtete.

Der Dschungel und die Tempel fesselten mich aufgrund ihrer Besonderheiten/Gefahren.

Ich verliebte mich in die Tigerprinzen. Rens niedliche Art und Kishans Charm. Ich fand ihre Worte auf Hindi sehr schön, besonders rajkumari. Es bedeutet Prinzessin.

Ren achtete auf Kelsey. Er beschützte und umsorgte sie mit solch einer Hingabe, die mein Herz zum Schmelzen brachte. 

Im Laufe des Buches entwickelten sich die Charaktere weiter, wurden selbstbewusster. Die Wortgefechte zwischen Ren und Kelsey ließen meine Mundwinkel amüsiert nach oben schießen. Es war zugleich süß und witzig, jedoch auch ziemlich herzzerreißend.

Ich konnte mich voll und ganz in Kelsey hineinversetzen. Ich verstand ihre Gedankengänge und Gefühle, die sich in ihrem Handeln oder in ihren Aussagen widerspiegelten. Ich litt mit ihr. 

Die Geschichte baute sich auf und steigerte sich immer mehr. Das Buch nahm eine Wendung, die mich schockierte. Letztendlich musste ich den zweiten Band in die Hand nehmen und weiterlesen!

 

5/5 Sterne