Mondlicht Kuss

 

 

Rezensionsexemplar, Werbung, unbezahlt

 

Titel: Mondlicht Kuss

 

Autorin: Susanna Schober

 

Seiten: 148

 

Preis: 1,99 Euro (D) | Kindle

Klappentext

„Du kämpfst mit unfairen Mitteln, Alphawölfin…“

„Mir war nicht bewusst,dass ich überhaupt kämpfe…“

 

Siebzehn Jahre lang führte Luna ein normales Leben, wie alle anderen in ihrem Alter auch. Sie ging zur Schule, zankte mit ihren Brüdern und hatte keine Ahnung davon, was schon bald auf sie zukommen würde. Als sie ausgerechnet Damian - der Bad Boy der Schule, ein absoluter Aufreißer - für welchen sie schon ewig schwärmt - auf ein Fest einlädt, glaubt sie tatsächlich, im siebten Himmel zu schweben. Schnell landet sie aber wieder auf dem Boden der Tatsachen, denn Damian hat sie nur aus einem Grund eingeladen - um ihr ihre wahre Natur zu offenbaren.

 

Rezension

"Mondlicht Kuss" ist mein zweites Buch von Susanna Schober, dass ich gelesen habe. Auch hier schätze ich den Schreibstil der Autorin. Die Sätze sind mit Leichtigkeit durchzulesen, ohne Langeweile aufkommen zu lassen. 

Was ich an den Handlungen, insbesondere an diesem Buch liebe? Unerwartete Wendungen und Entwicklungen, auch in Bezug auf die Charaktere. Ich hätte nie, wirklich NIEMALS gedacht, wie der weitere Verlauf erfolgen würde. Umso schockierender und überraschender las ich mich durch das Buch.

Die Idee mit den Werwölfen und den verschiedenen Rudeln fand ich persönlich gut umgesetzt. Susanna Schober begann mit diesem Buch eine wundervolle Fantasyreihe. 

 

5/5 Sterne