All In - Tausend Augenblicke

Werbung, unbezahlt und unbeauftragt

 

Titel: All In -

Tausend Augenblicke

 

Autorin: Emma Scott

 

Verlag: LYX

 

Seiten: 432

 

ISBN: 978-3736308190

 

Preis: 12,90 Euro (D) | Broschiert

Klappentext

"Wir haben Augenblicke. Tausende von Augenblicken. Lass uns jeden davon bis zum Letzten auskosten."


Kacey Dawson wollte immer nur Musik machen. Aber selbst der kometenhafte Aufstieg ihrer Band kann sie nicht über ihre innere Einsamkeit hinwegtäuschen. Nach einem desaströsen Konzert in Las Vegas wacht sie mit dem schlimmsten Kater ihres Lebens auf der Couch ihres jungen Chauffeurs Jonah Fletcher auf. Er bietet ihr eine Auszeit von ihrem Leben als Rockstar und den Halt, den sie immer gesucht hat. Schon nach kürzester Zeit verspürt Kacey eine tiefe Verbundenheit zu Jonah - es ist, als wäre er der Teil von ihr, der immer fehlte. Doch Jonah hat ein Geheimnis - so groß und herzzerreißend, dass es ihre Welt für immer auf den Kopf zu stellen droht ...

 

Rezension

Emma Scotts Schreibstil ist fantastisch! Sehr fließend und einfühlsam. Sie berührte mich mit ihren Worten; mit jeder Faser meines Körpers. Ich las nicht nicht nur die Geschichte, ich fühlte sie. Es ist eine bewegende Handlung, die mir als Leser im Gedächtnis bleibt, ganz egal wie viel Zeit verstreichen mag. Ich habe noch nie so extrem mit den Charakteren gelitten und geweint. Trotz des Leidens, bin ich unendlich dankbar dafür, den Weg mit Kacey und Jonah gegangen zu sein. 
Die Beiden, Kacey und Jonah, habe ich direkt ins Herz geschlossen. Ich fand sie sympathisch und liebenswürdig. Sie waren wie geschaffen für einander. Auch wenn etwas gegen die Beziehung sprach, ließen sie sich davon nicht beirren. Sie liebten die Zweisamkeit und genossen den Augenblick. 
Durch sie lernte ich, wie wichtig es ist, im Hier und Jetzt zu leben. 
Wie wichtig es ist, sich mal nicht von seinen Zukunftsängsten leiten zu lassen und sich stattdessen auf die Gegenwart zu konzentrieren.
Wie wichtig es ist, die kleinen Dinge wertzuschätzen und in all dem Schlechten auch das Schöne zu sehen.
Ich konnte die Liebe der Charakteren spüren, ob nun zwischen dem Pärchen oder innerhalb Jonahs Familie. Besonders die brüderliche Zuneigung rührte mich oft zu Tränen. Ich habe stets mitgefiebert und gehofft. In meinem Inneren sammelte sich immer mehr Hoffnung an, an die ich mich bis zum Schluss klammerte, wie ebenso Kacey und Theo. Ich verstand ihre Gefühle und Gedanken, als wären es meine eigenen.

Das Buch war verpackt mit Romantik, Liebe, Leidenschaft, Schmerz und Krankheit. Nach dem Beenden des ersten Bandes benötigte ich eine Packung Taschentücher. Ich musste die Geschehnisse erst verarbeiten, um dann die Fortsetzung beginnen zu können - Dennoch eine absolute Buchempfehlung von mir! Mein Jahreshighlight 2020!


5/5 Sterne