Richer than Sin

Werbung, unbezahlt und unbeauftragt

 

Titel: Richer than Sin 

 

Autorin: Meghan March

 

Verlag: LYX

 

Seiten: 304

 

ISBN: 978-3736312821

 

Preis: 12,90 Euro (D) | Broschiert

Klappentext

"Unsere Familienfehde ist der Stoff aus dem Legenden gemacht sind ..."

 

Ein Riscoff und eine Gable dürfen nicht zusammen sein. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz. Doch Lincoln Riscoff und Whitney Gable können sich ihrer Leidenschaft nicht entziehen. Einst verbrachten sie eine unvergessliche Nacht miteinander und hofften, dass sie der Last ihres Erbes vielleicht doch entkommen könnten - bis das Schicksal ihre Wege trennte. Doch als sie sich Jahre später wiedersehen, wissen beide, dass das mit ihnen noch nicht vorbei ist ... denn das mit ihnen wird nie vorbei sein!

 

Rezension

Meghan March hat mit ihrer neuen Buchreihe eine moderne Variante von „Romeo und Julia“ geschaffen. Ich mochte ihren Schreibstil, leider hatte ich dennoch anfängliche Schwierigkeiten mich in der Handlung hineinzufinden. Dies lag zum Teil daran, dass mich die Zeitsprünge etwas verwirrten. Ich versuchte mich auf den jeweiligen Charakter einzustellen, während ich gleichzeitig mit ihrer Vergangenheit oder Gegenwart konfrontiert wurde. Das Kennenlernen und das ineinander Verlieben ging mir persönlich zu schnell; hier wäre mehr Potential gewesen um die Beziehung weiterentwickeln zulassen. Ich bekam dadurch das Gefühl, dass sich diese eher auf die körperliche Nähe beschränkte, anstatt tiefer heranzureifen. Dieses Gefühl verbesserte sich im Laufe der Geschichte.

Gegen die Hälfte des Buches las sich die Handlung flüssiger. Ich erfuhr mehr über die Eigenschaften und Hintergründe der Charaktere. Ich konnte mich besser in sie hineinversetzen und empfand Whitney gegenüber tiefstes Mitgefühl. Die aufbauende Dramatik erhöhte den Reiz die Situation bis zum Ende mitzuverfolgen. Der Cliffhanger entfachte die Vorfreude auf den zweiten Band. Eine Information offenbarte sich, die ein bevorstehendes Unheil ankündigte und womit ich nicht im Geringsten rechnete. 

 

3/5 Sterne